Das Projekt

Erzherzog Franz Ferdinand von Österreich-Este (1863-1914), Thronfolger von Österreich-Ungarn verdankt seinen tragischen Platz in der Weltgeschichte dem Umstand, am falschen Zeitpunkt am falschen Ort gewesen zu sein. Franz Ferdinand wurde 1914 in Sarajevo von einem serbischen Nationalisten ermordet, obwohl er gegen einen Krieg mit Serbien und Russland war, allerdings nicht aus Pazifismus sondern aus Abneigung: Die Annexion Serbiens beurteilte er als wenig ergiebig. Serbien sei ein „total verschuldetes Land, gepfropft mit Königsmödern und Spitzbuben etc.“

Trotz seiner Hobbitnatur und seinem Misstrauen gegenüber allem Fremden und Modernen (Waffen ausgenommen) unternahm Franz Ferdinand Ende 1892 bis Herbst 1893 eine Reise um die Welt, um seine Tuberkulose zu kurieren bzw. zu verstecken und um dem Militär- und Hofzeremoniell zu entgehen. Seine bearbeiteten aber immer noch angriffig pointierten (heute klar rassistischen) Tagebuchnotizen erschienen 1896 als zweibändiges Buch. Obwohl der Verleger sich das Übersetzungsrecht ausdrücklich vorbehielt, wurde dies nie wahrgenommen.

Diese Lücke soll nun mit dieser Übersetzung ins Englische geschlossen werden. Liebe LeserInnen, verfolgen Sie seine Reise um die Welt im Jahre 1893, Tag für Tag, gemeinsam mit mir anhand der Tagebucheinträge Franz Ferdinands in Deutsch und Englisch. Als work-in-progress sind Kommentare, Korrekturen und eigene Beiträge willkommen.

Mich als Übersetzer und Herausgeber erreichen Sie unter folgender Adresse: passepartout -AT- franzferdinandsworld.com.

Franz Ferdinand's World Tour

Franz Ferdinand’s World Tour 1893

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Solve : *
20 × 27 =