In See nach Singapur, 2. April 1893

Schon um 5 Uhr früh verließ ich die Kajüte und ging auf die Brücke, mich an dem Schauspiel des untergehenden Vollmondes und des gleichzeitig aufgehenden Tagesgestirnes zu ergötzen. Einige am Firmament schwebende Wolken verschönerten das Bild durch ihre grotesken Formen und ihre eigentümlichen Färbungen.

Vormittags war — wir feiern Ostersonntag — Gottesdienst, dessen Abhaltung auf hoher See mir immer tiefen Eindruck hinterlässt: der Altar auf Deck, von unserer Standarte überragt; davor die Handvoll Menschen, ein Spiel der Elemente, allein auf Gott vertrauend; Musik in feierlichen Klängen ertönend; dazu das leise, geheimnisvolle Rauschen des ewigen, unendlichen Meeres.
Nach der kirchlichen Feier widmete ich mich den ganzen Tag hindurch der Arbeit und namentlich den für die Heimat bestimmten Briefen.

Links

  • Ort: In See nach Singapur
  • ANNO – am 02.04.1893 in Österreichs Presse.
  • Das k.u.k. Hof-Burgtheater ist bis zum 2. April geschlossen. Das k.u.k. Hof-Operntheater spielt „Die goldene  Märchenwelt“.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Solve : *
14 − 10 =