In See nach Sydney, 15. Mai 1893

Mittags sind wir mit südwestlichem Kurs östlich von Smoky Cap und hoffen den nächsten Morgen in Sydney einzulaufen. Alles an Bord freut sich schon zum voraus der zehn Tage, die wir auf dem australischen Festland verbringen sollen. Diese Frist ist zum mindesten erforderlich, damit die Maschine und die Kessel gereinigt werden können.

Jedermann beseelt die bald nur heimlich genährte, bald laut ausgesprochene Hoffnung, dass unser in Sydney lang vermisste Nachrichten aus der Heimat harren werden. Ein wahrer Nachrichtenhunger hat uns befallen, da wir in der letzten Zeit postalische Entbehrung gelitten hatten. In Indien schon war eine fällige Post ausgeblieben und das gleiche Schicksal war uns in Singapur und in Batavia beschieden gewesen. Um übrigens keine Korrespondenzschuld auf uns zu laden, widmen wir uns in der Voraussicht, dass wir einem reichhaltigen, die Zeit ausfüllenden Programme entgegengehen, der Vollendung der für die Heimat bestimmten Briefe. So wollen wir den Aufenthalt auf australischem Festland mit der Absendung von Grüßen nach unserem lieben alten Kontinent beginnen.

ENDE DES ERSTEN BANDES

Links

  • Ort: nahe Sydney
  • ANNO – am 15.05.1893 in Österreichs Presse.
  • Das k.u.k. Hof-Burgtheater spielt “Kriemhilde”, während da k.u.k. Hof-Operntheater die Oper “Fidelio” aufführt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Solve : *
18 − 17 =